Packster 70

 8.249,00

Fahrrad-ID 6045 Kategorien , ,

Fahrrad daten

Zusätzliche Information

Marke

Modell

Modelljahrgang

Akku-Leistung

Motor

Bremsanlage

Gangschaltung

Schaltart

Hauptfarbe

Über dieses Fahrrad

Das Packster 70. Zwei Räder – ein Glück für die ganze Familie.

Das Packster 70 macht das Leben leicht. Ob drei Kinder oder Großeinkauf, das Familien-E-Bike transportiert alles sicher ans Ziel. Dabei überzeugt es durch kinderleichtes Handling, sichere Fahreigenschaften und umweltfreundliche Materialien. Und dank höhenverstellbarem Sattel und Vorbau passt es sich in Sekundenschnelle an unterschiedliche Fahrer an.

Das R&M Packster 70 – ein Alltagstest

Das neue Packster 70 löst, als komplett neues Modell der Lastenradreihe bei Riese & Müller, das Packster 60 und seinen großen Bruder das Packster 80 ab. Es ist darüber hinaus das erste Lastenrad des Herstellers mit einer Seilzuglenkung. Wir hatten zum Jahreswechsel die Möglichkeit es über mehrere Tage auf seine Tauglichkeit im Alltag zu testen. An dieser Stelle vielen Dank an die Radstation Augsburg.

Der Gepäckträger ist beim Packster 70 standardmäßig verbaut. Neben der Kindersitzbank und dem zweiten Akku ist am Testmodell auch das Performance Package verbaut, welches das Rad um eine gefederte Sattelstütze, die Tectro TRP C2.3 Cargo-Bremse und den Supernova M99 Mini Pro Scheinwerfer mit Fernlichtfunktion ergänzt. Der Neupreis mit dieser Ausstattung liegt bei knapp € 8000.- Die günstigste Variante, ohne Zubehör, hat einen Listenpreis von ca. € 5500.-.

Das Fahrverhalten

Gleich vorweg, da wir im Alltag eigentlich nur mit Lastenrädern fahren, ist es für uns normal mit großen Gefährten unterwegs zu sein. Das Rad verhält sich trotz seines Eigengewichtes sehr agil und liegt, wie alle unsere Cargo-Bikes, sehr gut auf der Straße. Auch bei Geschwindigkeiten von mehr als 45 km/h ändert sich daran nichts.

Der Wendekreis von 2,7 Metern ist sensationell

Beeindruckend ist der sehr geringe Wendekreis. Bedingt durch die Seilzuglenkung kann das Vorderrad um nahezu 90° eingeschlagen werden, und so ist es möglich auf unter 2,7 Metern eine Kehre zu fahren. Im Vergleich dazu benötigt das Packster 40 stolze 3,8 Meter, mit dem Load 60 kann man auf 4 Meter breiten Wegen wenden und das Packster 80 bringt es auf einen Wendekreis von 5,2 Metern.

Alltagssituationen

Natürlich konnten wir das Packster, in den drei Tagen, nicht in jeder Situation testen, in der uns unsere Räder sonst durch den Alltag begleiten. Dennoch konnten wir uns beim Einkauf und beim Kindertransport erste Eindrücke verschaffen.

Einkaufen

Im Getränkemarkt und auch beim Einkaufen für die Feiertage bietet die Große Box des Packster 70 ausreichend Staumöglichkeiten. Die Vertiefung im Boden ist so ausgelegt, dass eine Getränkekiste quer darüber gestellt werden kann. In Längsrichtung passt der Kasten in die Vertiefung.

Ohne die Sitzbank vergrößert sich das Ladevolumen noch einmal. Zukünftig bietet Riese&Müller auch ein Cargo Carry System an. Ich bin gespannt.

Kindertransport

Der Transport von Kindern ist aus meiner Sicht, zumindest mit dem bisherigen Zubehör, der Hauptanwendungsbereich des neuen Packster. Es wird nicht umsonst vom Herstelle als Familien e-Bike beschrieben. In der hohen, isolierten EEP-Box sitzt der Nachwuchs sicher und ist auch durch die 5-Punkt-Gurte im Falle eines Sturzes gut geschützt. Da unsere eigenen Kinder eher selber mit den Cargo-Bikes unterwegs sind, mussten wir auf unsere Nichte und deren Bruder zurückgreifen um die Sitzbank zu testen. Diese wurde von der Testcrew als komfortabel und bequem beschrieben und auch größere Kinder finden bequem Platz. Die Neigung der Rückenlehne kann verstellt werden um so eine bequeme Sitzposition zu ermöglichen.

Quelle:https://mahler-net.eu/das-rm-packster-70-ein-alltagstest

Nicht ganz aber fast?

Das ist nicht genau das Rad, das Du gesucht hast? Kein Problem – wir können oft Räder nachbestellen oder auch individuell für Dich konfigurieren. 

Du siehst: Packster 70  8.249,00
In den Warenkorb